TrafiSense – Intelligente Verkehrsüberwachungssensoren mit Wärmebildtechnik

TrafiOne

Intelligenter City-Sensor

Der FLIR TrafiOne ist ein Allround-Erkennungssensor zur Verkehrsüberwachung und dynamischen Steuerung von Ampelanlagen. Der FLIR TrafiOne wird in einem kompakten und kostengünstigen Paket geliefert. Er nutzt Wärmebild- und WLAN-Verfolgungstechnik, um den Verkehrsingenieuren hochauflösende Daten zu Fahrzeugen, Fahrrädern und Fußgängern an Kreuzungen und in städtischen Gebieten zu liefern.

Mit dem FLIR TrafiOne können Verkehrsingenieure den Verkehrsfluss verbessern, Ampelwartezeiten verkürzen, Staus überwachen, die Sicherheit der schlechter geschützten Verkehrsteilnehmer erhöhen, Daten erfassen und Fahrt- und Wartezeiten für unterschiedliche Verkehrsträger messen.

Wärmebildsensor

Der FLIR TrafiOne erkennt mithilfe von Wärmebildtechnik Fußgänger und Radfahrer am oder in der Nähe des Fahrbahnrands sowie auf Überwegen. Wärmebildkameras bieten auch in völliger Dunkelheit, in schattigen Bereichen und bei direkt einfallendem Sonnenlicht eine gute Sicht und ermöglichen dadurch rund um die Uhr eine zuverlässige Erkennung aller Verkehrsaktivitäten. Der FLIR TrafiOne wird über potentialfreie Kontaktausgänge oder ein TCP/IP-Netzwerk mit der Verkehrssignalsteuerung verbunden, um Ampelschaltungen mittels Verkehrsaufkommen- und Präsenzdaten dynamischer zu steuern.

WLAN-Verfolgung

Der FLIR TrafiOne verfügt über eine optionale WLAN-Verfolgungstechnik zum Erfassen von Verkehrsflussdaten. Durch die Überwachung der WLAN-MAC-Adressen von WLAN-fähigen Geräten wie Smartphones kann der TrafiOne Fahrt- und Streckenzeiten entlang der einzelnen Straßensegmente erfassen. Mittels WLAN-Signalstärkedaten kann der TrafiOne außerdem die Wartezeiten an Kreuzungen messen.

FLIR Cloud-Analyse

Die vom TrafiOne erfassten Informationen können zur weiteren Analyse mit der cloudbasierten Analyselösung von FLIR abgerufen werden. Intelligente Analysefunktionen gewinnen aus diesen Daten nützliche Verkehrsinformationen, mit denen sich die Auslastung des Straßennetzes besser nachvollziehen lässt. Auf dem benutzerfreundlichen Dashboard können Verkehrsingenieure Berichte erstellen und bei Bedarf Maßnahmen ergreifen.