FLIR-Kameras A6750sc SLS, A6700sc und A6750sc MWIR

Konzipiert für Anwendungen wie Elektronikinspektion, medizinische Thermografie, Fertigungsüberwachung und zerstörungsfreie Materialprüfung eignet sich die Kamera perfekt für extrem schnelle thermische Ereignisse und sich schnell bewegende Ziele. Dank kurzer Belichtungszeiten kann der Benutzer die Bewegung "einfrieren" und präzise Temperaturmessungen vornehmen. Tatsächlich kann bei der Kamera die Bildausgabe mittels Fenstertechnik (Windowing) auf eine Bildrate von 480 fps erhöht werden, um auch extrem schnelle thermische Ereignisse präzise zu beschreiben und sicherzustellen, dass keine wichtigen Daten während der Überprüfung verlorengehen.

Die A6750sc-Kameras übertragen temperaturkalibrierte Daten via Gigabit-Ethernet zu einem PC zur Livebildanzeige und -aufzeichnung. Mit Hilfe der FLIR ResearchIR-Software können Forscher und Wissenschaftler problemlos Daten überwachen, erfassen, analysieren und weitergeben. Erweiterungsringe zur Vergrößerung des Sichtfelds der Kamera ermöglichen Aufnahmen sehr kleiner thermischer Ziele, und mit Makroobjektiven lassen sich Messflecken von bis zu 15 µm Pixel erfassen – was weit über die Fähigkeiten herkömmlicher IR-Kameras hinausgeht.