IR-Temperatursensor mit GigE (manueller Fokus)

FLIR A35

Modell: FLIR A35, f=9 mm with SC kit Zur Supportseite
product image

Der FLIR A35 ist ein Wärmebildsensor für die Zustandsüberwachung, Prozesskontrolle/Qualitätssicherung und den Brandschutz. Die A35 fügt sich nahtlos in bestehende Systeme ein und bietet eine umfassende visuelle Temperaturüberwachung. Als Teil der Ax5-Serie gehört die A35 zu den einzigen Wärmebildsensoren auf dem Markt, die über einen linearen Temperaturausgang mittels GenICam™-konformer Software verfügen.

Sales Contact Kontakt zum Vertriebspartner
  • Preiswert und kompakt

    Mit nur 4,1 × 1,9 × 1,8 Zoll erzeugt die A35 Wärmebilder auf kleinstem Raum zu einem erschwinglichen Preis.

  • Plug-and-Play

    Dank GigE Vision- und GenICam-Konformität sowie einem arretierbaren GigE-Vision-Anschluss ist die Kamera leicht einzurichten.

  • Anschluss mehrerer Kameras

    Synchronisation zwischen mehreren Kameras für größere Abdeckung und Kommunikation oder für stereoskopische Anwendungen.

Temperaturmessung über den Vorteil der Bildqualität

Temperaturmessung über den Vorteil der Bildqualität

Der FLIR A35 erzeugt hochwertige Wärmebilder mit 81.920 Pixel, die Temperaturunterschiede von bis zu 50 mK darstellen können. Auf diese Weise können Temperaturänderungen leicht nachvollzogen werden, unabhängig davon, ob es sich um eine Anwendung in den Bereichen Prozesskontrolle/Qualitätssicherung, Zustandsüberwachung oder Brandschutz handelt.

Kontakt zum Vertriebspartner

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Produkt erhalten?

Rufen Sie 0049 69-80884980 und sprechen Sie mit einem erfahrenen Produktexperten.

Technische Daten
Digitaleingänge
Universell, 1× opto-isoliert, "0" <1,2 V DC, "1" = 2–25 V DC.
Zweck Digitalausgang
Universalausgang für ext. Gerät (programmiert)
Digitalausgänge
1x opto-entkoppelt, 2 – 40 V DC, max. 185 mA
EMV
•EN 61000-6-2 (Störfestigkeit) •EN 61000-6-3 (Abstrahlung) •FCC 47 CFR Teil 15 Klasse B (Abstrahlung)
Blendenzahl
1,25
Bildfrequenz
60 Hz
Thermische Empfindlichkeit / NETD
< 0,05 °C bei 30 °C/50 mK
Genauigkeit
±5 °C oder ±5 % des Messwerts
Kommunikation und Datenspeicher
Digitalausgänge
1x opto-entkoppelt, 2 – 40 V DC, max. 185 mA
Digitaleingänge
Universell, 1× opto-isoliert, "0" <1,2 V DC, "1" = 2–25 V DC.
Ethernet
Steuerung und Bild
Ethernet-Bildstreaming
8-Bit Monochrom bei 60 Hz Signal linear/ DDE Automatisch/Manuell Drehen H&V 14 Bit 320 x 256 Pixel bei 60 Hz Signal linear/ DDE Temperatur linear GigE Vision- und GenICam-kompatibel
Ethernetkommunikation
GigE Vision Vers. 1.2 Client API GenICam-kompatibel
Ethernetprotokolle
TCP, UDP, ICMP, IGMP, DHCP, GigEVision
Ethernetstandard
IEEE 802.3
Ethernet-Stromversorgung
Power over Ethernet, PoE IEEE 802.3af Klasse 0
Ethernettyp
Gigabit-Ethernet
Synchronisierungsausgang
1x, nicht entkoppelt
Synchronisierungsausgang – Typ
LVC-Puffer bei 3,3 V, "0"=24 MA max, "1"= –24 mA max.
Synchronisierungsausgang – Verwendung
Bildsynchronisierungsausgang zur Steuerung einer anderen Ax5-Kamera
Synchronisierungseingang
1x, nicht entkoppelt
Synchronisierungseingang – Typ
LVC-Puffer bei 3,3 V, "0" <0,8 V, "1" >2,0 V.
Synchronisierungseingang – Verwendung
Bildsynchronisierungseingang zur Kamerasteuerung
Zweck Digitalausgang
Universalausgang für ext. Gerät (programmiert)
Bildgebung und optische Daten
Bildfrequenz
60 Hz
Blendenzahl
1,25
Brennweite
9 mm
Detektorraster
25 µm
Detektortyp
Focal Plane Array (FPA), ungekühlter VOX-Mikrobolometer
Detektor-Zeitkonstante
normalerweise 12 ms
FLIR Screen-EST-Modus
No
Fokus
Fest
IR-Auflösung
320 x 256 Pixel
Räumliche Auflösung (IFOV)
2,78 mrad
Sichtfeld (FOV)
48° x 39°
Spektralbereich
7,5 - 13 µm
Thermische Empfindlichkeit / NETD
< 0,05 °C bei 30 °C/50 mK
Messung und Analyse
Äquivalenttemperaturkorrektur
Automatisch, basiert auf der Eingabe der reflektierten Temperatur
Emissionsgrad-Korrektur
Variabel von 0,5 bis 1,0
Genauigkeit
±5 °C oder ±5 % des Messwerts
Kameramaße (L × B × H)
106 × 40 × 43 mm
Korrektur des atmosphärischen Transmissionsgrads
Automatisch, basiert auf den Angaben für Entfernung, atmosphärische Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit
Korrektur des Transmissionsgrads der Optik
Automatisch, basiert auf Signalen von internen Sensoren
Messwertkorrekturen
Globale Objektparameter
Objekttemperaturbereich
-25 °C bis 135 °C/-40 °C bis 550 °C
Allgemeine Angaben
Gehäusematerial
Magnesium und Aluminium
Gewicht
0,200 kg
Lieferumfang
Hartschalen-Schutzkoffer Infrarotkamera mit Objektiv Basisplatte Kabelbinder (jeweils 2) Ethernetkabel CAT-6, 2 m (jeweils 2) FLIR ResearchIR Standard 4 Fokus-Justierungshilfe Schwanenhals Netzkabelsatz (UK, EU, US) PoE-Injektor (Power over Ethernet) Gedruckte Benutzerdokumentation Tischständer
Sockelbefestigung
4 x M3-Gewindebohrungen (unten)
Verpackungsgröße
370 x 180 x 320 mm
Umgebungsfaktoren und Zertifizierungen
Betriebstemperaturbereich
–15 °C bis +50 °C Beim Betriebstemperaturbereich wird davon ausgegangen, dass die Kamera am Basisträger (im Paket enthalten) oder an einem vergleichbaren Kühlkörper montiert ist.
EMV
•EN 61000-6-2 (Störfestigkeit) •EN 61000-6-3 (Abstrahlung) •FCC 47 CFR Teil 15 Klasse B (Abstrahlung)
Gehäuse
IP 40 (IEC 60529) mit montierter Basisplatte
Lagertemperaturbereich
-40 °C bis 70 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb und Lagerung)
IEC 60068-2-30/24 Std. 95 % relative Luftfeuchte 25 °C bis 40 °C
Stativbefestigung
UNC ¼ Zoll -20 (an drei Seiten)
Stoßfestigkeit
25 g (IEC 60068-2-27)
Vibrationen
2 g (IEC 60068-2-6 u. MIL-STD810G)
Stromversorgung
Betrieb mit externer Stromversorgung
12/24 V DC, < 3,5 W Nennwert < 6,0 W absoluter Maximalwert
Spannung
Zulässiger Messbereich 10 – 30 V DC
Zugehörige Dokumente
Exportbeschränkungen

Exportbeschränkungen

Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen beziehen sich auf Produkte, die den International Traffic in Arms Regulations (ITAR) (22 C.F.R. Sections 120-130) oder den Export Administration Regulations (EAR) (15 C.F.R. Sections 730-774) unterliegen können, je nach Spezifikationen für das Endprodukt; Gerichtsbarkeit und Klassifizierung werden auf Anfrage bereitgestellt.

FLIR A35 - Model: FLIR A35, f=9 mm with SC kit

Change Selection