Multispektrales Überwachungssystem für maritime Umgebungen

SeaFLIR 230

Zur Supportseite
product image

Das SeaFLIR 230 ist Teil der FLIR-Reihe von 9“-Drehtürmen mit kardanischer Aufhängung. Es repräsentiert die modernste Sensortechnologie und verdichtet extrem leistungsstarke Überwachungs- und Zielsysteme zu einem kompakten, leichten System mit geringer Masse. Das SeaFLIR 230 bietet eine deutliche Steigerung im Bereich der maritimen Überwachung, ist darauf ausgelegt, selbst mit den widrigsten Meeresumgebungen zurecht zu kommen und setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Leistungsfähigkeit, Vielseitigkeit und Preis.

Zugeschnitten auf maritime Einsätze

  • Bereit für den Einsatz zur See und in jedem Wetter

    SeaFLIR 230 wurde für den Dauereinsatz zur See entwickelt und bietet eine optimale Situationsaufklärung und Mittelstreckenaufklärung für Hochseeschiffe und schnelle Patrouillenboote.

  • Stabilisiert für Mittelstrecken-ISR

    SeaFLIR 230 wurde nach MIL-Standard konstruiert und bietet mit seiner präzisen Kreiselstabilisierung für jegliche Wetterbedingungen herausragende Leistung gegenüber typischen Schwenk-/Neigungssystemen derselben Preisklasse.

  • Mehrfachsensor-System

    Gekühlte 640 x 480 Pixel-MWIR-Kamera mit bis zu 18-fachem stufenlosen Zoom und hochauflösender 30-facher Farb-/Schwachlichtkamera plus optionaler Laserausrüstung.

[Missing text '/pages/productpage/presalecontact/contactsales' for 'German (Germany)']

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Produkt erhalten?

Rufen Sie +49 (0)69 95 00 900 und sprechen Sie mit einem erfahrenen Produktexperten.

Zugehörige Dokumente
Exportbeschränkungen

Exportbeschränkungen

Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen beziehen sich auf Verteidigungsartikel, die für den Export durch die Regelungen des internationalen Waffenhandels (ITAR, International Traffic in Arms Regulations) kontrolliert werden. Die Ausfuhr unter Umgehung des US-amerikanischen Rechts ist untersagt. Für den Export oder die Weitergabe an ausländische Personen oder Parteien ist keine Genehmigung des Außenministeriums der Vereinigten Staaten erforderlich, soweit keine anderen Verbote gelten.

SeaFLIR 230